An dieser Stelle möchte die Geschäftsführung der WBH sich ganz herzlich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie den Sprecherinnen und Sprechern bedanken, die diesen Tag mit ihrer Unterstützung in Rat und Tat erst möglich gemacht haben.

Ein herzlicher Dank gilt auch den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, die uns in vielerlei Hinsicht unterstützt haben und ohne deren Hilfe diese Veranstaltung nicht hätte stattfinden können:

Den Empfang und die Information der Gäste unterstützten der ehemalige Geschäftsführer Dr. François Van Menxel und die langjährige Mitarbeiterin der WBH, Gisela Hennig.

Viele freiwillige Mitarbeiterinnen, Sprecherinnen und Sprecher sowie Freunde des Hauses sorgten mit ihrem äußerst leckeren Backwerk für das leibliche Wohl der Besucher. Den großen Andrang im WBH-Bistro bewältigten Klaudia Kahle, Claudia Gosen, Eugenie Sekulla, Jana Melzer und Thomas Kahle mit Bravour, das Ganze im Bild eingefangen hat Thomas Gosen.

Isabell Wibbeke begleitete die Besucher im Bistro mit angenehmen Harfenklängen, die Schüler der Irisschule, der LWL-Schule mit Förderschwerpunkt Sehen, sorgten mit ihren Skulpturen, Bildern und interaktiven Spielen für ein gelungenes Ambiente.

Herzlich Bedanken möchten wir uns auch bei Dr. Bernd Wibbeke, Jürgen Krüskemper und Ursula Witt, die als Vertreter von Pro Retina und der Akademie des Sehens für die Betreuung des kontrastarmen Raumes und die Information der Besucher zur Verfüng standen. Die münsteraner Arbeitsgruppe Anders Sehen stellte ihre Bilder für die Ausstellungsgalerie zur Verfügung, die viele Besucher beeindruckte.

Nicht zuletzt möchten wir Ihnen. liebe Besucherinnen und Besucher, für Ihr Interesse an unserer Einrichtung und Ihre Begeisterung danken. Behalten Sie uns in Erinnerung und erzählen Sie von uns, Sie helfen damit vielen Betroffenen.