1. TAG DER OFFENEN TÜR

Am 3. Oktober 2009 fand in den Räumen der WBH der 1. TAG DER OFFENEN TÜR mit einer überwältigenden Resonanz statt. Von 10 bis 16 Uhr haben etwa 500 Besucher die Gelegenheit genutzt, sich einmal umfassend über das Angebot der WBH zu informieren.

Bürgermeister Hans Varnhagen eröffnete um 10 Uhr die Veranstaltung, Geschäftsführer Werner Kahle und der 1. Vorsitzende der WBH, Siegfried Volkert, begrüßten die ersten Gäste und freuten sich ganz besonders über den Besuch von Maria Thiekötter, der Witwe des Gründers der WBH, die von Ihrem Sohn Bernd Thiekötter begleitet wurde. Einen besonderen Dank richtete die Geschäftsleitung zunächst an das gesamte Team der WBH, das den Besuchern für alle Fragen zur Seite stand.

Für die Besucher hatte die WBH einiges zu bieten: Neben Führungen durch die Räume konnten sich die sehenden Gäste im Kontrastarmen Raum einmal in die Situation Sehbehinderter begeben, die häufig auf eine farblich kontrastarme Umwelt treffen, die ihnen das Sehen zusätzlich erschwert. In den Studios der WBH hatten die Besucher die Gelegenheit, "ihre" Sprecherinnen und Sprecher persönlich kennen zu lernen, was für viele ein ganz besonderes Erlebnis war.

Auch die technische Abteilung sorgte für einige "Ahs" und "Ohs", wenn die DAISY-Buchproduktion erklärt und der damit zusammenhängende Aufwand deutlich gemacht wurde. Auch die Vorstellung des Blindenarbeitsplatzes von WBH-Mitarbeiterin Nicole Schroll beeindruckte die Gäste nachhaltig.

Den Abschluss der Führungen bildete der Versand als Dreh- und Angelpunkt der täglichen Ausleihe, der zu diesem besonderen Tag allerdings zum WBH-Bistro umfunktioniert wurde. In gemütlicher Atmosphäre konnte eine kleine Stärkung eingenommen werden während Isabell Wibbecke die Gäste mit angenehmen Harfenklängen unterhielt. Neben den WBH-typischen Einrichtungen stellte die Irisschule, LWL-Förderschule mit Förderschwerpunkt Sehen, Bilder, Skulpturen und interaktive Spiele vor, die von Kindern im Alter von 8 bis 10 Jahren gestaltet wurden. Eine Fotoausstellung zum Thema Sehbehinderung konnte ebenfalls während der Rundgänge bewundert werden.

Umrahmt wurde das umfangreiche Informationsangebot zu jeder vollen Stunde mit Darbietungen unserer Sprecherinnen und Sprecher, die ihre Zuhörer mit Lesungen und Musik unterhielten.

Am Ende dieses Tages war sich das gesamte Team der WBH einig darüber, dass es ein rundum gelungener 1. TAG DER OFFENEN TÜR war, der sicherlich nicht der einzige bleiben wird.

Aber hören Sie selbst ...

 

Interview mit Besuchern der WBH

Manne Spitzer liest aus Tom Sawyer

Lesung Markus von Hagen Thema "Tür"

Andreas Ladwig "eleven"

Manne Spitzer Kabarettprogramm "Das Kind im Manne"

Manne Spitzer und Markus von Hagen Kabarettprogramm "Der Schatz im Silbensee"

Julia Breulmann liest aus "Alle meine Hexen"

Markus von Hagen "Liebeslyrik"

Monika Steffens liest aus "Der Turm"